Das Gut Klein Eicklingen

Adlige Geschlechter sind schon früh in Eicklingen begütert gewesen. So schenkte im Jahre 1318 ein gewisser Geistlicher Conrad einen zu Klein-Eicklingen belegenen von Gerhard von Elze für 91 Mark Bremer Silber erkauften Hof mit Bewilligung des Herzogs an die Calandskirche zu Altencelle.

Das Gut Klein-Eicklingen gehörte bis zur Mitte des siebzehnten Jahrhunderts den Herren von Mahrenholz. Aber schon Herzog Ernst der Bekenner hatte den Gebrüdern Jürgen und Heinrich von der Wense im Jahre 1534 ein Gedinge oder Versprechen auf die von Mahrenholzeschen Güter zu Eicklingen gegeben.